Ein Bericht von unserer Schülerin des Wirtschaftsgymnasiums Sophie Bender zum Planspiel "Konflikt in Syrien"

 

Am 18.03. nachmittags und 19.03.2019 ganztags fand für uns, die Schüler und Schülerinnen des Gemeinschaftskunde Grundkurses, unter der Leitung von Holger Langschied, und weiteren freiwilligen Teilnehmern aus unserem Jahrgang, ein Planspiel zum Konflikt in Syrien statt. Dieses Planspiel wurde von den Jugendoffizieren Daniel Beck und seinem Kollegen David Ginster begleitet. Besonderen Wert legten die beiden Männer darauf, dass wir möglichst eigenständig handelten und uns die weiteren Vorgehensweisen genauestens überlegten. Am ersten Tag wurden wir in den Ablauf des Planspiels eingeführt und unseren Rollen zugeteilt. Wir verkörperten die Rollen der verschiedenen Länder, der Weltpresse, der NGOs (Nichtregierungsorganisation) und die des UN-Generalsekretärs und seines Vertreters, unter dessen Leitung das Planspiel stattfand. Nach dem Einlesen in die verschiedenen Rollen eröffnete die UN-Generalsekretärin die Generalversammlung und übergab dann das Wort an die Vertreter der Länder, welche ihre Verbindung zum Konflikt, ihre Interessen und Hoffnungen in die Generalversammlung, in ihren kurzen Reden erläuterten. In den folgenden Beratungsphasen wurde es uns ermöglicht, Abkommen zu schließen, Koalitionen zu bilden und Gespräche jeglicher Art zu führen. Unterstützend wirkten dabei Herr Beck und Herr Ginster mit auf das Geschehen ein, in dem sie beratend zur Seite standen und teilweise selbst in verschiedene Rollen schlüpften. Die Mitglieder der Weltpresse verfolgten diese Gespräche und präsentierten die daraus resultierenden Ergebnisse.Planspiel Bild Gruppe klein

Die größten Hürden des Planspiels waren, eine zivilisierte Diskussions- und Kommunikationsebene zu schaffen, auf der sich Verbündete finden ließen und zugleich eine gemeinsame Lösung zu finden, mit der sich alle Beteiligten arrangieren konnten. Das von uns erarbeitete Ergebnis würde sich in der Realität nur schwer umsetzen lassen, zeigte uns aber, welch schwierigen Job die Vertreter der Länder haben. Wir konnten von diesem Planspiel sehr profitieren und würden es jederzeit weiterempfehlen.

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen