Pressespiegel & Aktuelles
Zur Übersicht aller Artikel

Handballschulmannschaften beim Regionalentscheid erfolgreich

Beim diesjährigen Regionalentscheid des Bezirks Koblenz errang unsere Handballschulmannschaft der Mädchen den ersten Platz und die der Jungen den zweiten.

Nach Vorbereitungsspielen gegen Mannschaften des TuS Holzheim, bei denen man einen guten Eindruck hinterließ, startete man zum Regionalentscheid nach Bad Ems.

Die Mädchenmannschaft traf im Finalspiel auf das Team der KSG Andernach. Schon zu Spielbeginn wurde deutlich, dass das Team der NAOS vor der starken Torfrau, Anna Helfrich, eine gute und kompakte Abwehr stellte, die von Minute zu Minute immer sicherer agierte. Im Angriff wusste vor allem Fabienne Paetsch mit guten Parallelstößen Torgefahr auszustrahlen. Da auch über den Kreis Chancen herausgespielt und genutzt wurden, baute man den Vorsprung zusehends zum Pausenstand von 10 : 6 aus. Nach dem Wechsel kam dann die stärkste Phase der Mädchenmannschaft.

Die Abwehr ließ kaum noch Treffer zu, wobei vor allem Lynn Bange die starke rechte Angriffseite der Gegnerinnen nicht mehr zur Entfaltung kommen ließ und selbst immer wieder schnelle Tempogegenstöße lief. So baute man den Vorsprung bis zum 22 : 11 Endstand immer weiter aus und konnte sich über den verdienten Erfolg freuen.

Spielerinnen: Anna Helfrich, Franziska Kolter 4, Lynn Bange 4, Theresa Magdans, Paula Reusch 3, Angelina Peuser 1, Fabienne Paetsch 10, Bernice Gogolin, Marie-Theres Schaffer

Die Jungenmannschaft hatte es im ersten Spiel mit dem Gymnasium Bad Ems zu tun und setzte sich nach einer starken ersten Hälfte mit 17 : 12 ( 11 : 6 ) durch. Bela Föhrenbacher im Tor war vor einer soliden Abwehr ein sicherer Rückhalt. Auch im Angriff erzielte man über den schnellen Jacob Richter einige schöne Tempogegen-stoßtreffer. In der zweiten Halbzeit agierte man nicht mehr so zielstrebig. Bad Ems nutzte dies aus und verkürzte auf zwei Treffer. In den Schlussminuten stellte man allerdings den Pausenabstand wieder her.

Im zweiten Spiel ging es gegen den Titelverteidiger vom Gymnasium Bendorf. Diese Mannschaft hatte einen Bundesligaspieler und mehrere Oberliga A-Jugendspieler in ihren Reihen. Diesen körperlichen Vorteil nutzte die Mannschaft auch immer wieder aus. Vor allem die starke Rückraumreihe war von dem körperlich schwächeren

NAOS – Team kaum in den Griff zu bekommen. Auch im Angriff fand man gegen die kompakte Abwehr kaum Lücken für eigene erfolgsversprechende Abschlüsse. So musste man am Ende eine deutliche 19 : 8 Niederlage hinnehmen. Dennoch war man insgesamt mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden, da viele Spieler über wenig Handballerfahrung verfügten, sich aber dennoch erfolgreich ins Spiel einbringen konnten.

Spieler: Bela Föhrenbacher, Bastian Arnolds 8, Nils Steinbach 4, Jacob Richter 9, Fabian Gapp, Arjan Mehmetaj 1, Leon Burgard, Jacob Biehl 2, Ali-Jan Zahidi 1, Anton Sturm , Celim Taboubi